Die emotionale Erkrankung

Es ist manchmal schwer zu erkennen, wie gesund oder krank wir sind. auf der Suche nach Selbstwert, und Individualität haben wir uns möglicherweise Ziele gesetzt, die uns nicht entsprechen, oder wir finden den Weg nicht, sie zu erreichen.

Wir wollen keine Schwierigkeiten, haben aber dennoch ständig welche; oder wir wollen Freude, fühlen aber Schmerz. Wir wollen, dass jede Bemühung erfolgreich ist, aber wenn wir auf dem Gebiet versagen, lehnen wir nicht nur unsere Handlungen ab, sondern auch uns selbst. Wir werden ängstlich und versuchen andere zu beeindrucken, indem wir uns geben, wie wir nicht sind. Wir werden Experten im Manipulieren anderer und werden egozentrisch. Wir stellen fest, dass wir voller Groll gegen die Menschen und das Leben sind.

Vieles davon geschieht allmählich und wir merken vielleicht nicht einmal, dass es geschieht und unser Leben beeinflusst. Da Körper, Geist und Seele beim Menschen nicht zu trennen sind, beeinflussen unsere Gedanken, Einstellungen und Emotionen unser körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Die emotionale Erkrankung kann fortschreiten und chronisch werden. Wenn wir uns nicht mit ihr auseinandersetzen, tritt unter Umständen ein, was wir auf keinen Fall möchten: wir können körperlich erkranken, in die psychiatrische Klinik (zwangs)eingewiesen werden oder sogar Selbstmord begehen. Die emotionale Erkrankung kann uns also körperlich, seelisch und geistig verkümmern lassen.

Die emotionale Erkrankung nimmt keine Rücksicht auf Intelligenz, Erziehung und Ausbildung, Wohlstand oder gesellschaftliche Stellung. Sie zieht nicht nur uns in Mitleidenschaft, sondern auch jene, die mit uns leben und uns lieben. Emotionale Erkrankung wird zur Familienkrankheit. Es ist schwierig ihr ausmass zu erkennen, solange wir emotional krank sind. Wenn wir die genannten Symptome bei uns feststellen, müssen wir also unsere Gedankenmuster ändern oder wir bleiben in der Krankheit stecken.

 

Die Hoffnung, die Emotions Anonymous zu bieten hat

 

Wenn wir Veränderung sehen, die wir und andere mit Hilfe des Zwölf-Schritte-Programms der Emotions Anonymous machen, wird das ausmass unsere Krankheit erst sichtbar. Das Programm basiert auf dem Vertrauen in eine Macht, die grösser ist als wir selbst und wirkt durch die Liebe und die Annahme in der Gruppe. Es zeigt uns den Weg, wie wir in unserem Denken und fühlen nüchtern und gesund werden können und schenkt uns die Gelassenheit, auch mit noch ungelösten Problemen in Frieden zu leben.

 

EA ist keine Gesprächsrunde, in der wir uns ständig unser Elend vor Augen halten, sondern eine Selbsthilfegruppe, in der wir Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander teilen.

 

So ist EA für Tausende von Menschen ein Weg zur emotionalen Gesundheit geworden.